Loading Rates

Telefon-Reservierung

+49 (0) 241/60 83 60
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Zimmer Buchen Jetzt Anrufen

Öffnungszeiten

So. - Do. 09.30 bis 23.00 Uhr

Fr. - Sa. 09.30 bis 24.00 Uhr

Widawski, Rafaelli, Meis - "Unchain my Art"

2004-11-06

Katia Widawski

Stein- und Glashandarbeiten in Schmuckform

Katia Widawski wurde in Frankreich, in Nice geboren. Sie lebt seit ihrer Heirat 1991 in Luxembourg und hat 2 Kinder. Nach ihrem Magister in Wirtschaftspolitik und Sozialwissenschaft entdeckte sie ihre Liebe zur Kunst.

Inspiriert vom Mureno Glas und dem afrikanischen Kontinent verarbeitet sie Glas und Edelsteine. Man findet das Feuer des Jaspers, den Glanz des Peridot und das Tigerauge und die Anziehungskraft der Hematite. Es sind Steine die Stärke ausstrahlen. Das Durchdringen des Lichts verleiht der Glasperle ihre Kostbarkeit. Jedes Modell ist ein Einzelstück.

Remo Raffaelli

Bildhauer und Maler, Gemälde und Skulpturen

Remo Raffaelli wurde geboren in einer italienischen Familie im Schwarzwald (Brenden) am 7. April 1941. Er wurde bekannt durch seine vielen Einzeausstellungen im In- und Ausland sowie Veröffentlichungen in TV, Radio und Illustrierten.

Remo Raffaelli - Der Autodidakt: akademische Kurse bei Attilio Lupo 1958-59 malt seit 1953, arbeitet seit 1980 als Bildhauer

Ausstellungen seit 1973 in Luxemburg, Deutschland, Belgien, Frankreich, Italien und Mexico

Seit 1972 als ausgebildeter Fotograf tätig (Architektur, Kunst- und Sportfotografie); bei Jacques Bohler gelernt Werke werden von öffentlichen Trägern und privatwirtschaftlichen Unternehmen erworben. Sie werden im öffentlichen Raum wie in Ministerien, in Kliniken und in Gemeinden ausgestellt.

Remo Raffaelli lebt und arbeitet in Luxemburg.

Der Kunstliebhaber muss sich der Welt des Künstlers, den er betrachtet, ganz hingeben, sonst versteht er nichts von dem, was das Werk vermitteln soll. Farbgestaltung ist die Voraussetzung zur Harmonie. Die Farbe besitzt eine raumbildende Kraft, sie tritt vor oder weicht zurück. Mit Farben kann der Künstler Remo Raffaelli Tiefen schaffen ohne zu modellieren. Es sind die geheimnisvollen Wirkungen der Illusion, die in seinen Abstraktionen angewandt werden. Die Farben, die der Künstler benutzt, sind warm und südländisch.

Farben und Motive besitzen eine Wirkung in der Fläche. Sie gleichen Schmuckstücken in der Schwerelosigkeit. Die Formensprache stammt aus der antiken Kunst, der Kunst Mittelamerikas, der Kunst des Europäischen, des Asiatischen oder des Afrikanischen. Dies ist kein Zufall sondern ein tiefes Interesse an den unvergesslichen uralten Kulturen.

Ich befragte Remo Raffaeli nach dem Inhalt seiner Kunstwerke und er antwortet mir ganz bescheiden:

"Tatsache ist, dass wir Künstler aus unserem modernen Zeitalter gar nichts oder wenig in der Kunst erfunden haben. Ich meine wirkliche Innovationen. Nur die Fantasie hat sich an unsere Zeit angepasst. Alle Formen sind schon vor tausenden von Jahren da gewesen. In der heutigen Zeit haben wir sie nur verfremdet. Lernen können wir von der antiken Kunst oder der Renaissance noch sehr, sehr viel."

"Kunst ist was gefällt, und was gefällt muss nicht immer Kunst sein."
Zitat Remo Raffaelli

Jhang Meis

Skulpturen aus Metall

Jhang Meis wurde 1947 in Differdingen, im Süden Luxemburgs, geboren, ist im Besitz eines Meisterdiploms im Bereich der Mechanik und ist beruflich als Instruktor im Ausbildungszentrum von ARBED Differdingen (ARCELOR) tätig.

Der ständige Kontakt mit Metallprodukten hat das Schaffen des Künstlers beeinflusst. Sofort auffällig ist ein außergewöhnlich hoher Grad an handwerklicher Perfektion. Solche handwerklichen Fähigkeiten sind bei Künstlern in dieser Ausprägung selten anzutreffen.

Seine Skulpturen sind meist Kompositionen aus verschiedenen Metallen. Bei allen Ausstellungsstücken erkennt man ihre ehemalige Nutzung im Industriebereich. Diese Teile, die der Künstler vor dem Einschmelzen im Elektroofen "rettet", werden dann unter seinen kreativen Händen wieder "salonfähig". Die auf der Schrotthalde gefundenen Industrieabfälle bearbeitet der Künstler mit der Sorgfalt eines Juweliers und verwandelt sie in Kunstwerke ausgestattet mit sinnbildlichen Werten.